FAQ

Oft gestellte Fragen

Wenn Sie schnell kurze Antworten suchen

Frage

Was muss ich tun, um eine Ernährungsberatung in Anspruch nehmen zu können?

Antwort

Der Haus- oder Facharzt muss zunächst eine Überweisung/Verordnung oder Notwendigkeitsbescheinigung mit der Diagnose für die kurative Ernährungstherapie ausstellen. Diese wird von mir persönlich zusammen mit einem Kostenvoranschlag an die zuständige Krankenkasse gesendet. Nach der Kostenzusage sind dann die Formalitäten mit der ggf. fälligen Eigenbeteiligung geklärt.

Frage

Wie bereite ich mich optimal auf das erste Gespräch vor?

Antwort

Das Führen eines Ernährungsprotokolls über 7 Tage bildet die Gesprächsgrundlage für die erste Stunde. Weiterhin sollte die Anmeldung zur Beratung ausgefüllt mitgebracht werden. Vorhandene Fragen sollten zuvor notiert werden, damit diese besprochen werden können.

Frage

Was erwartet mich während der Beratung?

Antwort

In der Regel steht an erster Stelle die Informationsvermittlung zu der Diagnosestellung. Zu passender Zeit werden die Fragen bearbeitet. Sollte noch keine klare Vorgehensweise feststehen, wird diese gemeinsam erarbeitet. Nach der Informationsvermittlung wird geschaut, wie die Ernährung optimiert werden kann. Dies sind z.B. Rezeptoptimierung, Einkaufstraining, Check der Lagerhaltung, ...

Frage

Was sind die Beratungsgrundlagen?

Antwort

Ich berate nach den Beratungsstandards der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sowie nach der Berufsordnung des Verbandes der Oecotrophologen. Sie als Klient stehen individuell im Mittelpunkt der Beratung. Ich verkaufe Ihnen keine Produke, Diäten oder vorgefertigten Konzepte.

Frage

Welche Methoden kommen während der Beratung zum Einsatz?

Antwort

Ein Blumenstrauß aus unterschiedlichen Möglichkeiten der Gestaltung, je nach Ihrem Bedarf:
Auswertung des Ernährungsprotokolls, Artikel zum Nachlesen, klientenzentrierte Beratung nach Carl Rogers und gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg auf der Gefühls- und Bedürfnisebene zur Reflextion des eigenen Verhaltens. Arbeiten mit Coaching-Techniken wie Bilder, Zahlen, Gegenständen, um etwas transparent zu machen. Ebenso Entspannungstechniken zur Körperwahrnehmung. Seien Sie neugierig!

Frage

Wie und wann muss die Beratung bezahlt werden?

Antwort

Erst nach erfolgter Beratung wird die vollständige Summe fällig. Diese muss in der Regel zunächst von Ihnen ausgelegt werden. Anschließend bekommt die Krankenkasse die Rechnung samt Überweisungsbeleg zur Erstattung des Kassenanteils von Ihnen zugesandt.

Frage

Wie oft kann eine Beratung in Anspruch genommen werden?

Antwort

Generell kann zur selben Diagnose einmal jährlich eine Beratung bei der Krankenkasse beantragt werden. Kommt eine weitere Diagnose hinzu, kann eine fortführende Beratung beantragt werden. Der Umfang einer Beratung ist je nach Kassenzugehörigkeit unterschiedlich lang und kann i.d.R. von 3 bis 5 Stunden betragen. Der Eigenanteil ist für jeden Versicherten je nach Kassenzugehörigkeit ebenso unterschiedlich. Diese Eckdaten sollten vor dem Beginn geklärt werden.

Frage

Welche Fragen haben Sie ?

Antwort

Ich antworte gern. Bitte nutzen Sie mein Kontaktformular, schreiben Sie mir eine E-Mail an lueskow@monikalueskow.de oder rufen mich sogleich unter +49(0) 4165 8385 an. Ich freue mich auf Sie!

Ihre Monika Lüskow